Wer bin ich, dass ich dir dieses Angebot machen kann?

Ich habe die Gabe dir bei deiner Selbstentfaltung hilfreich zur Seite zu stehen, bin Wegbereiterin und arbeite seit vielen Jahren mit Hingabe daran, Menschen in ihrem Potenzial zu fördern und in ihrer Bewusstseinsentwicklung zu unterstützen. Ich bin Kunst & Kreativitätstherapeutin, Entspannungstherapeutin, Glückscoach und vieles mehr. Begonnen habe ich mit 19 Jahren als Fitness, Gesundheits- und Ernährungsberaterin in dem damals erstem Frauen Fitness Studio Berlins. Besonders spannend fand ich warum es einigen gelang ihr Trainingsziel zu erreichen, während andere wiederum nach kurzer Zeit aufgaben. Worin unterschieden sie sich? Eigentlich sollte es uns doch allen gelingen unsere Ziele zu verwirklichen. Ich beschloss mich vertieft mit dem menschlichen Sein zu beschäftigen und studierte 5 Jahre an der Humboldt Universität Diplomrehabilitationspädagogik, ein Studiengang der sich zu ungefähr gleichen Teilen aus Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Medizin und Philosophie zusammensetzte. Ich war eine eifrige Studentin und schloss die Uni mit einer Diplomarbeit zum Thema Rituale ab, die später als Buch veröffentlicht wurde. Mit theoretisch gut fundiertem Wissen startete ich in einer Kinder und Jugendpsychiatrie und bemerkte recht schnell, dass es mir an Handlungskompetenz fehlte und ich meine Patienten über reine Gesprächsführung nicht oder nur mangelhaft erreichen konnte. Was nun? Wozu hatte ich 5 Jahre studiert? Die vermeintliche Antwort kam umgehend, denn ich bekam einen Lehrauftrag an der Humboldt Universität angeboten und arbeitete zum Ausgleich nebenbei in einem Fitnessstudio. Also alles im gewohnten Bereich in dem ich mich sicher fühlte. So sind wir Menschen halt, immer schön in der Komfortzone bleiben. Aber sollte das alles sein? Eines Nachts hatte ich einen Traum, indem ich mir selbst gegenüberstand mit einem großen Banner in den Händen auf dem stand: bist du das wirklich? Beim Aufwachen musste ich lachen. Deutlicher ging es nicht, mein Unterbewusstsein mahnte mich und wer sollte einer solchen Mahnung wohl widerstehen? Also fing ich nochmal von vorn an und da es das Unterbewusstsein war das den Auslöser betätigte, begann ich damit alles darüber zu lernen. Ich absolvierte mehrere Ausbildungen zur Hypnotherapie und NLP, und setzte mich intensiv mit dem Thema Träume auseinander. In diesem Zusammenhang lernte ich die Bedeutung von Farben und Formen für die Kommunikation mit der Seele schätzen und absolvierte die Ausbildung zur Kunsttherapeutin. Sie war für mich der fehlende Schlüssel zur ganzheitlichen Bewusstseinsfördernden Arbeit, was auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen zutraf. Nun hatte ich nach meinem Empfinden die Werkzeuge zusammen um den Menschen wahrhaftig zur Seite stehen zu können. Dementsprechend eröffnete ich 2008 eine eigene Praxis in Berlin, in der ich mit meinen Klienten an diversen Lebens-Bewältigungs-Themen arbeitete. Mit einer Mischung aus Entspannungstechniken, Hypnose und Kunsttherapie, wobei sich letztere mehr und mehr zu meiner Lieblingstechnik herauskristallisierte, weil sie eine große Handlungskompetenz des Klienten mit sich bringt. So konnte ich z.B. in diversen Projekten Kindern und Jugendlichen ein großes Repertoire an Ressoucren und Entwicklungsmöglichkeiten an die Hand geben und sie in sogenannten "Glücksworkshops" mit Kompetenzen ausrüsten, die sie dringend benötigen um in unserer Welt zurecht zu kommen. Es war eine spannende Zeit in der ich viel lernen durfte und dankbar war für die Methoden und Techniken mit denen ich arbeitete. 2011 ergab sich zusätzlich zu meiner Arbeit in der Praxis, die Möglichkeit für eines meiner früheren Ausbildungsinstitute als Dozentin tätig zu sein. Ich durfte entdecken wie viel Spaß es mir machte die von mir so geschätzten Arbeitswerkzeuge weiterzugeben. Ich startete in Berlin um zwei Jahre später dann Deutschlandweit auszubilden und ab 2016 auch auf den Kanaren. Hier konnte ich die Weitergabe meiner geliebten Kunsttherapie unter freiem Himmel mit einem großen Anteil an Naturmaterialien durchführen. Ich gab mir das Versprechen innerhalb von 4 Jahren nach Teneriffa umzusiedeln. 2020 war es dann soweit. Mit einem Koffer voller Kleidung, einem Koffer voller Farben und meinem Laptop verließ ich Berlin und startete mein neues Leben auf der Insel. Nach und nach kann ich mir hier meine Herzenswünsche erfüllen wie z.B. ein einfaches regionales Leben zu führen, mit gesunden frischen Nahrungsmitteln, Sonne, der Verbindung zur Natur, Bergen und Meer. Mir Zeit zu nehmen für die Menschen und Tätigkeiten die ich liebe, so oft wie möglich im Freien zu sein und zu arbeiten und weitere Projekte im Sinne einer ganzheitlichen Bewusstseinsförderung für meine Schüler und Klienten zu entwickeln.